handwerk magazin 8/2013

August 5, 2013 11:03 am

Organisation. Firma, Familie und Freizeit – Chefs wollen alles gleichzeitig schaffen. Doch das Gehirn kann nicht parallel arbeiten, sodass Multitasker oft kläglich scheitern. Wie Sie dennoch Ihre Produktivität ankurbeln. 
 
Produktionsfreigaben und Lieferantenverhandlungen, Mitarbeitergespräche und der Umbau seines Privathauses: Michael Porst weiß oft nicht, wo ihm der Kopf steht. Der Mit-Geschäftsführer der Schreinerei Wulf Isenberg im hessischen Twistetal-Berndorf ist zwischen Büro und Baustelle, Smartphone und PC, Telefon und Tablet im Dauereinsatz. Kunden, Lieferanten und Mitarbeiter, Sohn, Patentochter und Fußballkumpels: Alle wollen etwas von dem 34-Jährigen. „Die Versuchung, möglichst alles auf einmal erledigen zu wollen, wird immer größer“. Viele seiner Kunden erwarteten nach ihrem Anruf bereits nach vier bis fünf Stunden ein fertiges Angebot mit Preiskalkulation und Zeichnung. „Liefern wir das nicht, sind wir weg vom Fenster“, so der Unternehmer. Dazu komme der Anspruch an sich selbst, „möglichst alles mit links zu schaffen“.
 
Lesen Sie den ganzen Artikel im angehängten PDF.
 
Quelle:
Handwerk Magazin, Rudolf-Diesel-Straße 1, 82166 Gräfelfing
(www.handwerk-magazin.de)
Text: Judith-Maria Gillies,
Foto Jens Nieth

Related Files